Veranstaltungen für alle Menschen

Die Veranstaltungen für alle Menschen setzen keine medizinischen Kenntnisse voraus und sollen Kompetenzen für die eigene Gesundheit mehren. Das Seminar Quellen der Medizin ist auch für medizinische Fachberufe besonders geeignet.

„Das Wunder der Verdauung 3 – Womit man helfen kann“

13.11.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Vortrag von Martin Straube.

Aus der Reihe der Dienstagsvorträge.

Eintritt frei. Über einen Unkostenbeitrag freuen wir uns, Richtsatz 10 Euro.

„Das höchste Gut auf Erden ist gesund zu werden“

16.11.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Dr. Barbara Treß

Vortrag von Dr. Barbara Treß

„Von wann ab sind wir alt?“

27.11.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Vortrag von Martin Straube.

Aus der Reihe der Dienstagsvorträge.

Eintritt frei. Über einen Unkostenbeitrag freuen wir uns, Richtsatz 10 Euro.

„Die Konstitution des Kindes“

25.01.2019, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Vortrag von Martin Straube

Aus der Reihe der Freitagsvorträge

Eintritt 10 Euro, Ermäßigung möglich.

„Altersdemenz : Symptome – menschenkundliches Verständnis – Therapie"

22.02.2019, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Dr. Wolfgang Rißmann

Vortrag von Dr. Wolfgang Rißmann.

Aus der Reihe der Freitagsvorträge

Eintritt 10 Euro, Ermäßigung möglich.

Widar und Michael

22.02.2019, 18:00 Uhr Uhr bis 23.02.2019, 17:00 Uhr Uhr, – (Seminar für alle Menschen, einschließlich medizinische Fachberufe)

Seminar mit Prof. Dr. Volker Fintelmann, Marret Winger und Steffen Hartmann

Freitag 22.02.2019 18-21:30
Samstag 23.02.2019 10-17 Uhr

Weitere Informationen folgen.

„Die Haut als Wahrnehmungs- und Sinnesorgan : Grenze zwischen innen und außen“

26.04.2019, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Vortrag von Martin Straube

Aus der Reihe der Freitagsvorträge

Eintritt 10 Euro, Ermäßigung möglich.

„Alles wird auf Herz und Niere geprüft“

03.05.2019, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Vortrag von Martin Straube

Aus der Reihe der Freitagsvorträge

Eintritt 10 Euro, Ermäßigung möglich.

Vergangenheit

„Das Wunder der Verdauung 2 – Die Darmflora“

30.10.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Vortrag von Martin Straube.

Aus der Reihe der Dienstagsvorträge.

Die Quellen der Heilung

26.10.2018, 16:00 Uhr Uhr bis 27.10.2018, 13:00 Uhr Uhr, – (Seminar für alle Menschen, einschließlich medizinische Fachberufe)

Prof. Dr. Volker Fintelmann, Martin Straube

Seminar von Prof. Dr. Volker Fintelmann und Martin Straube.

Fr. 26.10. und Sa 27.10.

Programm

 

Freitag, 26. Oktober 2018 

16 – 18 Uhr        Begrüßung, kurzer Rückblick auf Quellen der Medizin 2017,

anschließend      Vortrag Martin Straube:

Die Mitte finden: Freude, Kreativität, Begeisterung und Kontemplation

Körperliche und seelische Gesundheit sind nicht zu trennen. Oft müssen wir der leiblichen Gesundheit seelisch zu Hilfe kommen.

18 – 19 Uhr        Pause

19 – 21 Uhr        Vortrag Volker Fintelmann:

Das Zusammenwirken von Gesundungswillen und Heilwillen.

Patient und Arzt bilden aus ihren Willensimpulsen eine Gemeinschaft, in die heilende Kräfte als ein drittes Element wirksam werden können.

Anschließend Gespräch (wenn gewünscht)

Sonnabend, 27. Oktober 2018 

 9.30 – 11 Uhr   Vortrag Volker Fintelmann:

Die Krankheit erreicht erst ihren Sinn, wenn sie geheilt wird“ (Rudolf Steiner)

Wir tragen in unserem Leib die Kräfte des Heilens. Sie sind der Keim, den uns Christus im Mysterium von Golgatha einpflanzte.

11 – 11.30 Uhr  Pause

11.30 – 13 Uhr  Vortrag Martin Straube:

                              Die Mitte finden: Rhythmus als Quelle der Gesundheit.

Beispielhaft werden die Ursprungsarzneimittel der Anthroposophischen Medizin, die „Dorone“, dargestellt. Sie sind Ausdruck für ein Therapieprinzip, durch welches Rhythmus die Organe „ordnet“.

 

„Das Wunder der Verdauung 1 – Die Darmbarriere“

16.10.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Vortrag von Martin Straube.

Aus der Reihe der Dienstagsvorträge.

„Organ – Seele – Heilmittel : Die Bedeutung von Leber, Galle und Milz"

12.10.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Vortrag von Dr. Olaf Koob

Aus der Reihe der Freitagsvorträge

„Erde und Mensch“

05.10.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Carsten Massei

von Carsten Massei

Die Verwandlungsarbeit des Menschen aus der Kraft des Verzeihen als eine Voraussetzung für die Zusammenarbeit mit den Wesen der elementaren Welt, der Tiere, der Pflanzen und der Landschaft.

„Das Alter des 9./10. Lebensjahres (,Rubikon‘) und seine Bedeutung für die weitere Biographie.“

25.09.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Martin Straube

 

Vortrag von Martin Straube.

Im „Rubikon“ ordnen sich die Rhythmen des Kindes und es erlernt dabei grundlegende soziale Fähigkeiten.

Aus der Reihe der Dienstagsvorträge.

„Es gibt nur einen Tempel in der Welt, und das ist der menschliche Körper“

07.09.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Dr. Barbara Treß

Vortrag von Dr. Barbara Treß

„Die Entstehung des Rhythmus und des rhythmischen Systems.“

04.09.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Martin Straube

Vortrag von Martin Straube.

Aus der Reihe der Dienstagsvorträge.

„Der Rhythmus“

21.08.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Martin Straube

 Vortrag von Martin Straube.

Der Rhythmus, die Rhythmuskompetenz des Organismus ist ein zentraler Marker unserer Gesundheit

Aus der Reihe der Dienstagsvorträge.

„Tagmensch und Nachtmensch – verbunden durch das dreigliedrige System“

22.06.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Prof. Dr. V. Fintelmann

Vortrag von Prof. Dr. Volker Fintelmann

Aus der Reihe der Freitagsvorträge

Die Motivation und die Rolle des „inneren Schweinehundes“

29.05.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Martin Straube

„Bau und Funktion des inneren Schweinehundes"

Vortrag von Martin Straube.

Aus der Reihe "Rund um das Psychotrauma"

Es geht in diesem Vortrag um die typische Trauma-Folge Motivationsverlust und wie damit in einem traumatischen Prozess umzugehen ist.
Es können uns Kräfte hindern, mit einem Trauma richtig umzugehen, da ein Trauma in der Regel unsere Motivation schwächt, die uns durch das Leben trägt.

Die Resilienz im Zusammenhang mit Trauma und Traumabewältigung

08.05.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Vortrag von Martin Straube.

Aus der Reihe "Rund um das Psychotrauma"

Das was uns vor Traumata schützt, aber auch das, was uns aus einem traumatischen Prozess befreien kann, ist das, worauf wir bei diesem Vortrag schauen: man nennt es heute Resilienz.

Die sieben Lebensprozesse im Zusammenhang mit Trauma und Traumabewältigung

10.04.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

 

Vortrag von Martin Straube.

Aus der Reihe "Rund um das Psychotrauma"

Da bei einem Trauma insbesondere auch unsere Lebenskräfte geschwächt werden, schauen wir die Lebensprozesse an, die dem Lebensorganismus als Werkzeuge dienen und wie wir die Lebenskräfte wieder stärken können.

„Ich bin, wo es warm wird“

06.04.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Vortrag von Martin Straube

Aus der Reihe der Freitagsvorträge.

Widar und die Auseinandersetzung mit dem Bösen

09.03.2018, 18:00 Uhr bis 10.03.2018, 18:00 Uhr, Rudolf Steiner Haus Hamburg

Carus Akademie | Werkstatt für Anthroposophie

Freitag, 9. März 2018

   18–19.30 Uhr | Musik

   Marret Winger, Sopran | Steffen Hartmann, Klavier

   Krankheit und Gesundheit als Ausdruck des Menschseins

   Vortrag von Volker Fintelmann

   Abendpause

   20.15 Uhr | Musik

   Mit Widar dem Bösen widerstehen –

   eine Phänomenologie des Bösen

   Vortrag von Steffen Hartmann

Samstag, 10. März 2018

   10–11.30 Uhr | Musikalische Übungen mit Marret Winger

   Mit Widar zukunftsfähig werden

   Beitrag von Volker Fintelmann und Gespräch

   12–13.15 Uhr | Wer ist Widar?

   Beitrag von Steffen Hartmann und Gespräch

   Mittagspause mit gemeinsamen Essen

   15–15.45 Uhr | Musikalische Übungen mit Marret Winger

   16–18 Uhr | Wie begegne und wie verbinde ich mich Widar?

   Dialog zwischen Volker Fintelmann und Steffen Hartmann

   Abschlussgespräch

Ort: Rudolf Steiner Haus Hamburg, Mittelweg 11–12

Veranstalter: Carus Akademie und

Werkstatt für Anthroposophie

Wie man mit einem Trauma umgehen kann und/oder sollte

06.03.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, Rudolf Steiner Haus Hamburg – (Vortrag für alle)

Vortrag von Martin Straube.

Aus der Reihe "Rund um das Psychotrauma"

Traumafolgen und wie mit einem traumatischen Prozess umzugehen ist.

Das Thema Trauma ist brandaktuell und es wird immer mehr davon abhängen, dass wir die Zeichen erkennen und angemessen damit umgehen: im alltäglichen Umgang, im pädagogischen Kontext und in der Therapie.

Die Traumafolgen

30.01.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Vortrag von Martin Straube.

Aus der Reihe "Rund um das Psychotrauma"

Trauma ist ein maximaler Stress, für den der betreffende Mensch keine Konzepte hat, die ihn überwältigen und entweder starke psychische Symptome oder auch körperliche Erkrankungen bewirken kann. Es geht um das Trauma selber, um Traumafolgen und wie mit einem traumatischen Prozess umzugehen ist.

Das Trauma und warum es immer mehr traumatisierte Menschen gibt.

16.01.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Vortrag von Martin Straube.

Aus der Reihe "Rund um das Psychotrauma"

Seit Kain und Abel gibt es Traumata. aber erst seit den 70er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts gibt es eine Psychotraumatologie. Und heute sind wir erschüttert über die vielen traumatisierten Flüchtlinge, über die vielen Menschen, die Gewalt oder sexuelle Übergriffe erlebt haben. Oft sind es keine großen und schweren Einzelereignisse, manchmal ist es nur ein falsches Wort zur falschen Zeit, sind es Kinder, die zu lange von den Eltern getrennt waren, Kinder, die nicht die Fürsorge erhalten haben, deren sie bedürfen und damit einen erschwerten Weg ins Leben vorgefunden haben, vieles, was in Entwicklung begriffen war, nicht haben ausbilden können und so ein „Entwicklungstrauma“ mit sich tragen, oft mit denselben Folgen, wie nach schweren Ereignissen.

“Die Kräfte der Ein- und Ausscheidung“

12.01.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Vortrag von Martin Straube

Aus der Reihe der Freitagsvorträge.

Alexej Jawlensky

28.11.2017, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Alexej Jawlensky und die Milz
Aus der Reihe "Über die vier Hauptorgane des Menschen als Resonanzkörper der Seele"

Martin Straube, Arzt

Die Angst und die Milz

14.11.2017, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Aus der Reihe "Über die vier Hauptorgane des Menschen als Resonanzkörper der Seele"

Martin Straube, Arzt

Die Milz – das Organ der Zukunft

31.10.2017, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Aus der Reihe "Über die vier Hauptorgane des Menschen als Resonanzkörper der Seele"

Martin Straube, Arzt

„Lebensmittel als Mittel zum Leben. Sich Fremdes zu Eigen machen"

10.11.2017, 19:30 bis 21:00 Uhr, Rudolf Steiner Haus Hamburg – (Vortrag für alle)

Vortrag von Dr. Barbara Treß

Die Quellen der Medizin

27.10.2017, 16:00 - 21:00 Uhr bis 28.10.2017, 9:30 - 13:00 Uhr, – (Seminar für alle Menschen, einschließlich medizinische Fachberufe)

Dass die Medizin wissenschaftliche Quellen hat, ist selbstverständlich. Die religiöse Komponente hat Prof. Dr. Volker Fintelmann in den vergangenen Jahren mit seinen Kursen "Christliche Medizin" herausgearbeitet (Als Buch erhältlich). Dass wir von einer "Heilkunst" sprechen, hat Martin Straube veranlasst, dem Aspekt nachzugehen, was die Medizin von der Kunst lernen kann. Das Seminar bringt diese Aspekte in einen Dialog.

Seminar für alle Menschen, einschließlich medizinischer Fachberufe.

Prof. Dr. V. Fintelmann und Martin Straube

Pablo Picasso

10.10.2017, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Pablo Picasso und das Herz
Aus der Reihe "Über die vier Hauptorgane des Menschen als Resonanzkörper der Seele"

Martin Straube, Arzt

Die Aggression und das Herz

12.09.2017, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Aus der Reihe "Über die vier Hauptorgane des Menschen als Resonanzkörper der Seele"

Martin Straube, Arzt

Das Herz als Organ des Ich

05.09.2017, 19:30 bis 21:00 Uhr, – (Vortrag für alle)

Aus der Reihe "Über die vier Hauptorgane des Menschen als Resonanzkörper der Seele"

Martin Straube, Arzt